LVR-Museum ab 2020 barrierefrei

Zu seinem 200-jährigen Bestehen wird das LVR Landesmuseum in Bonn bis 2020 barrierefrei umgebaut. Welche Umbaumaßnahmen das sind, berichtet Kira Halm:

So soll zum Beispiel ein Personenaufzug im Eingangsbereich eingebaut werden, um auch Menschen mit körperlicher Behinderung einen Museumsbesuch zu ermöglichen. Neben der Umgestaltung des Eingangsbereiches, wird auch der Rest des Erdgeschosses, so wie die gesamte Daueraustellung der Archäologie umgestaltet. 

 

Die Tiefgarage allerdings, kann aus Kostengründen nicht barrierefrei umgebaut werden, aber vor ihr seien drei Parkplätze für Menschen mit körperlicher Behinderung vorgesehen. 

Auch während der Umbauarbeiten bleibt das Museum geöffnet. Zentrales Ausstellungsstück wird die Präsentation des Neandertalers im Foyer. 

 

Zusätzlich werden die Wegführung und die Beschriftungen verbessert und auch digitale Medien werden Einzug erhalten. Damit entspricht der LVR dann der Zielvereinbarung mit den Verbänden von Menschen mit Behinderung, zur Herrstellung der Barrierefreiheit.

Informationen

  • Text: Kira Halm
  • Foto: Kira Halm
  • Datum: 04. Februar 2019
  • Kategorie: Stadt Soziales Kultur