Unsere fitte Stadt Bonn

Platzhalter - Studio Eins

Kommt es zum Vergleich der Krankheitstage aller Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen, ist die Stadt Bonn die Stadt, in der die Berufstätigen am wenigsten Krankmeldungen einreichen mussten. So der Gesundheitsreport der Barmer GEK.

Der Durchschnitt an Krankheitstagen 2014 in unserer Bundesstadt lag bei 16,9. Das Jahr 2015 lag mit 13,4 Tagen deutlich darunter. Eine deutliche Verbesserung ist zu erkennen.

Ebenfalls bemerkenswert: Die beiden Krankheiten mit dem allgemein meisten Vorkommen, finden in Bonn kaum Platz. In diesem Fall geht es um die wohlbekannte Erkältung (1,7 Tage) und um die momentan häufig vorkommenden Probleme mit der Muskel-Skelett-Erkrankung (2,5 Tage). Diese zeigt sich meistens in Form von Rückenschmerzen.

Der genaue Gegensatz dazu ist die Stadt Gelsenkirchen, die mit 22,3 Tagen Abwesenheit den Höchstwert im Report darstellt.

Es lässt sich vermuten, dass Grund dafür unter anderem die zahlreichen Aktivitäten des Jahres sein könnten. Somit gab es beispielsweise viele Festivals und Demonstrationen, die Bewegung und eine positive Einstellung mit sich brachten.

Informationen

  • Text: Tom Englert
  • Datum: 07. Oktober 2015
  • Kategorie: Stadt Soziales