33-Jähriger sieht den Teufel in der 75-jährigen Nachbarin

Platzhalter - Studio Eins

Troisdorf. Unter Psychose leidender 33-jähriger Mann versuchte am 16. September eine ältere Dame mit einer Knüppel zu töten.

Laut der Polizei brach der Mann des Öfteren in das Haus der 75-Jährigen ein. Der Knüppel soll 30-40 cm lang gewesen sein. Bevor die Schwerverletzte in das Krankenhaus eingeliefert worden ist, floh sie, er solle es jetzt beenden oder sie in Frieden lassen.

Der wegen versuchten Todesschlags Angeklagte wurde in eine Klinik eingewiesen, da er psychisch krank sei. Er sah laut Angaben des Gerichtssprechers den Teufel in der Frau. Die 75- Jährige erlitt einen Schädelhirntrauma, Hämatomen am ganzen Körper und Rippenbrüche.

Nun ist der Arbeitslose vorläufig in der Landesklinik eingesperrt, da er eine Gefahr für die Bürger sei. Der Prozess gegen den Angeklagten soll Ende diesen Monats beginnen.

Informationen

  • Text: Aleyna Mushir
  • Datum: 14. Januar 2016
  • Kategorie: Soziales