Bad Honnef bleibt 'Fair-Trade-Stadt'

Platzhalter - Studio Eins

Im Rahmen des feierlichen Neubürgerempfangs im Rathaus wurde die Auszeichnung als 'Fair-Trade-Stadt' stellvertretend an Bürgermeister Otto Neuhoff übergeben. Damit ist sichergestellt, dass es in der Badestadt auch in Zukunft an vielen Stellen fair gehandelte Produkte geben wird.

Erstmals ausgezeichnet wurde Bad Honnef vor mehr als sechs Jahren, am 24.01.2016. Damals war man erst die zehnte Kommune, die dieses Siegel erhielt.

Um das Siegel 'Fair-Trade-Stadt' zu erhalten, müssen fünf Kriterien erfüllt werden. Dazu gehören ein Ratsbeschluss und das merkliche Interesse der Zivilgesellschaft.

Ziel der Auszeichnung ist es, die Einwohner über das Fairtrade-Siegel zu informieren und ihnen den Zugang zu fair gehandelten Produkten zu ermöglichen.

Das Fairtrade-Siegel selbst hat das Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien zu verbessern.

Wer sich weitergehend über die Auszeichnung und das Siegel informieren möchte, wird in der untenstehenden Linksammlung fündig:

https://www.fairtrade-deutschland.de/

https://www.fairtrade-towns.de/nc/startseite/

Informationen

  • Text: Marian Hogrebe
  • Datum: 08. März 2016
  • Kategorie: Stadt Wirtschaft Politik