Sind die Grünen wirklich eine Lösung?

Acht Tage vor den Europawahlen veröffentlichte der Youtuber Rezo ein Video auf seinem Youtube Kanal. In dem Video spricht er 55 Minuten lang unter anderem über die nicht eingehaltenen Ziele der Union, er erklärt die schlechte Verteilung von Einkommen und Vermögen, er geht auf die nicht vorhandene Chancengleichheit in Deutschland ein, er stellt klar das der Westen mit seinen Drohneneinsätzen Kriege und Terroristen erzeugt, er erinnert uns alle daran das Angela Merkel ein Befürworter des Irak-Krieges war.

Sein Schwerpunkt legt er auf das Thema Klimaschutz, er erklärt ganz genau wie die Bundesregierung unsere Zukunft zerstört. Er erläutert wie schwachsinnig die Nutzung von Kohle ist, und schlägt sogar Lösungen vor für die verlorenen gegangen Arbeitsplätze im Falle eines Kohleabstiegs. Es ist sehr auffällig das er bei dem Thema Klimawandel/Klimaschutz ziemlich oft die wissenschaftlichen Erkenntnisse wiederholt, das liegt wahrscheinlich daran, dass viele AFD-Politiker den Klimawandel abstreiten und der Meinung sind das es alles erfunden ist.
Auffällig bei den Europawahlen waren die Ergebnisse der Grünen, 34 Prozent der unter 25-Jährigen haben die Grüne gewählt. Hat Rezos Video dazu beigetragen das so viele Jungwähler sich für die Grünen entschieden haben? Das Video hatte vor den Wahlen ca. 10 Million Klicks wie konnte er innerhalb so kurzer Zeit so viele Menschen erreichen? Und warum ausgerechnet kam dieses Video kurz vor den Wahlen? Rezo fordert ganz auffällig die Jugend auf die Union, die Sozialdemokraten und die AFD zu boykottieren.
Sehr Paradox ist jedoch, dass Rezo den Drohnen Krieg kritisiert jedoch müsste ihm mal jemand erklären das die Grünen kein Problem mit den Amerikanischen Kriegen haben. Eine Partei die sich nicht offen und direkt gegen die amerikanischen Interessen zum Beispiel im Nahen Osten stellt sollte genau so wenig eine alternative sein wie die Union, die Sozialdemokraten oder die AFD.
Schauen wir uns aber mal die Grünen genauer an, ein Thema worüber viele junge Klimaaktivisten sprechen ist der Kohleausstieg, sie fordern den Kohleausstieg jetzt sofort jeden Freitag auf ihren Demonstrationen. Die Bundesregierung plant den Kohleausstieg für 2038 sehr erschreckend ist, dass die Grünen es erst 2035 fordern. Sollten Die Grünen nicht noch radikaler bei so einem wichtigen Thema sein? Wissen eigentlich die ganzen Klimaaktivisten das die Grünen zusammen mit den Sozialdemokraten 2016 entschieden haben den Hambacher Forst abzuholzen? Schauen wir einige Jahre zurück, viele wissen wahrscheinlich auch gar nicht das die Grünen einige Jahre mit die Bundesregierung regiert haben, währenddessen haben sie zwei Kriege unterstützt den Afghanistan Krieg und den Kosovokrieg, letzterer beinhaltet Menschenrechtsverletzungen und war völkerrechtswidrig. Nicht zu vergessen ist, dass die Grünen mitverantwortlich für die Agenda 2010 sind.

Informationen

  • Text: Simel Gültekin
  • Foto: Simel Gültekin
  • Datum: 16. Juni 2019
  • Kategorie: Politik