KUNST!RASEN – Walk Off The Earth / Malik Harris

Am 9. Juli war es wieder so weit. Das nächste Konzert auf dem KUNST!RASEN fand statt und dieses mal waren mal wieder große Namen angekündigt. Dieses Konzert fand Interesse bei allen erdenglichen Altersgruppen. Im Publikum war von Kindern bis zu Senioren alles vertreten.

Um kurz nach 18 Uhr ging es dann mit der Vorband Malik Harris los. Obwohl der Begriff Band nicht unbedingt passend ist, da Malik ganz alleine auf der Bühne steht. Er ist auf keinen Gitarristen oder Pianisten angewiesen, da er mit einer Loop-Station seine Beats erzeugt. Als er auf die Bühne kam, gab es eher einen „Beileidsapplaus“, da viele Fans nur Walk Off The Earth hören wollten, und eben keine Vorband. Dieser „Beileidsapplaus“ war aber bald schon vergessen, da er die Bühne gerockt hat und für gute Unterhaltung gesorgt hat. Er spielte Songs die auf seiner ersten EP heraus kamen, sowie die Songs: „Say the Name“ und „Welcome To the Rumble“. Als Malik dann fertig mit seinem Auftritt war, gab es Tosenden Applaus vom Publikum. Sein Auftritt dauerte ca. 35 Minuten, sodass nach einer kleinen Pause Walk Off The Earth um 19 auf die Bühne kam.

Bevor Walk Off The Earth auf die Bühne kam, wurde dem Publikum ein kleines sehr Unterhaltsames Video gezeigt, in dem es darum ging wie die Band zu Ihrem Auftritt in Bonn kam. Dieses Video wurde von vielen Lachern und Applaus aus dem Publikum begleitet. Dann kam die Band auf die Bühne die vier Musiker: Sarah Blackwood, Gianni Luminati, Ryan Marshall und Joel Cassady, die alle jeweils viele Instrumente spielten und sangen. Die Band wusste gut wie man das Publikum gut unterhalten kann. Sie haben Beispielsweise oft Ihre verschiedenen Arten von Instrumenten wie Beispielswiese Ukulelen oder Gitarren zu Mitarbeitern Ihres Teams auf der Bühne geworfen. Dies wurde immer Bejubelt, wenn es denn geschafft wurde diese Instrumente zu fangen. Die Band ist keine klassische Band, die mit ganz normalen Instrumenten spielt, denn manche Ihrer Lieder spielen sie Beispielsweise mit Kazzos oder auch mal zu viert auf einer Gitarre. Anfangs spielten sie ein paar Ihrer eigenen Songs und dann ging es los, damit dass zwei Mittarbeiter aus dem Team einen Tisch auf die Bühne stellten und das Publikum wusste was es mit dem Tisch auf sich hat. Auf diesem Tisch standen Boomwhackers, ein Instrument das aussieht wie eine Plastik Röhre und einen Bestimmten Ton von sich gibt, wenn man den Boomwhacker gegen einen Gegenstand schlägt. Zudem standen auch Schüsseln mit Beispielsweise Reis und Nudeln auf dem Tisch. Die Band hat logischerweise nicht zu Abend gegessen, sondern sie haben damit Musik gemacht. Sie haben dann ein ungefähr 5 Minuten langes Mashup mit Songs von Berühmten Internationalen Künstlern gemacht, wie zum Beispiel von Drake, Ed Sheeran oder Queen. Emotional wurde es dann, als die Band führ Ihr verstorbenes Band Mitglied Mike Taylor den Sogenannten „Mike Song“ gespielt haben. Alle Fans im Publikum die ein Handy dabei hatten haben vor beginn des Konzerts kleine Papier Herzen bekommen und diese mit Ihren Handys bei „Mikes Song“ angeleuchtet. Als das Konzert sich dem Ende zuneigte und dann der letzte Song gespielt wurde gab es tosenden Applaus vom Publikum und es wurde lautstark nach einer Zugabe gerufen, die es dann schlussendlich auch gab.

Als Fazit kann ich sagen, dass sich der Konzertbesuch sehr gelohnt hat, und Walk Off The Earth genauso wie Malik Harris haben sehr gut Unterhalten und super Musik gespielt.

Informationen

  • Text: Simon Schmandt
  • Foto: Simon Schmandt
  • Datum: 19. Juli 2019
  • Kategorie: Stadt Kultur