Green Juice Festival 2019 geht zu Ende – und die Planung für 2020 beginnt!

8.500 Besucher waren an zwei Tagen beim Green Juice Festival in Bonn. Der Vorverkauf für 2020 ist bereits gestartet.

Der größte Dank geht an euch! Ihr seid das Green Juice!, rief Veranstalter Julian Reininger den Besucher des 12. Green Juice Festivals von der Bühne zu, als sich das Kernteam der jungen Veranstaltungsagentur und Festivalorganisatoren Forisk Entertainment kurz vor dem Auftritt der Headliner ROYAL REPUBLIC auf der Bühne versammelte. Es war für sie der Höhepunkt zweier ereignis- und erfolgreicher Tage: Insgesamt 8.500 Besucher feierten am Freitag und Samstag beim Green Juice Festival 2019. Zwölf Bands und Solokünstler aus Indie-, Alternative und Punkrock standen auf der Hauptbühne des zweitägigen Open Air Festivals. Auf der zweiten Bühne spielten zusätzlich sechs DJs. Zum Abschluss verkündeten die Veranstalter schon den Termin für die nächste Ausgabe: Das 13. Green Juice Festival wird am 31.07. & 01.08.2020 stattfinden. Der Vorverkauf ist bereits eröffnet und Tickets für das Green Juice Festival sind über die Festivalwebsite, sowie bonnticket.de und allen bekannten VVK- Stellen erhältlich. Erste Band-Ankündigungen für 2020 folgen in Bälde.

Begonnen hatte das Festivalwochenende noch bei strahlendem Sonnenschein am Freitagnachmittag, an dem es knapp 4.000 Besucher auf das kleine, aber feine Festivalgelände mitten in einem Bonner Wohngebiet zog. Nachdem die Dürener Band WILDFIRE als lokaler Act das Festival eröffnete und im Anschluss die Pop-Punk-Band Smile and Burn auftrat, folgte mit dem Konzert der gefeierten Indie-Durchstartern GIANTROOKS bereits das erste Highlight des Festivals. Eine Spur rauer ging es danach beim Auftritt der Hamburger Punkrockband SWISS & DIE ANDERN zu, als Kontrast zu den Tages-Headlinern OK KID, die den Tag mit Songs zwischen Indie-Pop und Hip Hop abrundeten.

Nach einer kurzen Nacht öffnete das Festivalgelände dann am Samstagmittag seine Tore für weitere 4.500 Besucher, die trotz durchwachsenem Wetter bis zu Schluss tanzten. Den Auftakt zum Bühnenprogramm machten die lokalen Bands CHIN Uund ROSKAPANKKI, gefolgt von den Indie-Acts BLOODHYPE und ALLI NEUMANN. Nach dem Konzert der Düsseldorfer Punkband ROGERS kam dann auch ein ganz persönlicher Höhepunkt für die Veranstalter: SONDASCHULE – die höre ich schon ungefähr seit ich überhaupt Musik höre!, kommentierte Julian Reininger. Und auch der letzte Programmpunkt, die schwedischen Indie- Rocker ROYAL REPUBLIC, waren schon persönlich mit dem Festival bekannt: Sie holten ihren im Jahr 2017 buchstäblich ins Wasser gefallenen Auftritt zur großen Freude der Besucher nach, flankiert von einem abschließenden Feuerwerk.

„Insgesamt war das Green Juice Festival ein voller Erfolg!“, resümiert Reiniger, „Die Arbeit des ganzen Jahres für die Organisation des Festivals hat sich gelohnt, wenn ich sehe, wie viele Leuten hier eine gute Zeit mit ihren Freunden und guter Musik haben und auch ein paar Tropfen Regen sie nicht davon abbringen können!“.Die Planung des 13. Green Juice Festivals im Sommer 2020 beginnt für die Organisatoren des Festivals, dem kleinen Team von Forisk Entertainment, bereits während des Abbaus des diesjährigen Festivals. „Wir wollen die Euphorie bei uns und den Festivalgästen mitnehmen, direkt durchstarten und möglichst bald mehr Details für 2020 verraten können“, sagt Reininger, der das Festival 2008 mit gerade einmal 13 Jahren mit ins Leben rief.

„Wir danken nach diesem ereignisreichen Wochenende aber erstmal allen voran unseren Besuchern, dass sie noch so zahlreich gekommen sind – und auf dem Festivalgelände richtig Gas gegeben haben! Auch den Bands, den Sponsoren, den Behörden, Sanitätern und vor allem der 200-köpfigen, unermüdlichen Festival- Crew müssen wir ein riesengroßes Dankeschön für ihren Einsatz aussprechen!“, schließt Reininger. Auch die Polizei und das DRK lobten die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Veranstalter und hatten keine außergewöhnlichen Vorkommnisse zu vermelden.

Auf unserem Instagram-Account findet ihr tolle Fotos vom Festival:

Festivalfreitag | Festivalsamstag | Interview Veranstalter | Interview OK KID | Festivalstart 

Informationen

  • Text: Johannes Klockenbring (Forisk Entertainment UG)
  • Foto: Gina Wetzler
  • Datum: 24. August 2019
  • Kategorie: Stadt Kultur