Nena, Kasalla und Brings rocken bei Open-Air-Events in der Bonner Rheinaue

Kulturgarten heißt der neueste Streich, den die Veranstalter von RheinEvents und der Fünfdrei-Eventagentur in der Corona-Zeit realisieren wollen. Nach Kulturstream und Autokonzerten planen sie ab Mitte Juli Konzerte in der Bonner Rheinaue für bis zu 2000 Zuschauer. Mit am Start sind namhafte Künstler aus den Bereichen Rock, Pop, Electro, Comedy und Theater.

Los geht’s am 16. und 17. Juli mit Bukahara und Brings. Kurz darauf folgen Nena, Kasalla, Höhner, Culcha Candela, Mia Julia, Stefanie Heinzmann und Pohlmann, Giovanni Zarrella und weitere. Auch Bonner Kulturschaffende, wie das Junge Theater Bonn und das Haus der Springmaus, bringen ihr Programm auf die Bühne. Zunächst sind Veranstaltungen bis Ende August geplant.

 

Der Kulturgarten befindet sich auf der kleinen Blumenwiese in der Rheinaue. Maximal zehn Personen können jeweils eine Parzelle buchen. Die einzelnen Parzellen sind Corona-konform durch einen 1,5 m breiten Quarantänestreifen voneinander abgetrennt. Liegestühle unmittelbar an der Bühne ermöglichen entspannten Genuss. Im mittleren Bereich stehen Biertischgarnituren, weiter hinten ist reichlich Platz für Picknickdecken. Die Verpflegung der Besucher erfolgt am Platz. Ein Einbahnstraßensystem sorgt für begegnungsfreie Wege zu den Plätzen und den Toiletten, versprechen die Veranstalter.

 

Die beiden Veranstalter, die seit vielen Jahren das Green Juice Festival und das Panama Open Air organisieren, haben sich in der Corona-Krise zusammengetan und zunächst den Kulturstream BonnLive ins Leben gerufen. Die insgesamt 87 Streams wurden 300.000 mal aufgerufen. Damit kamen mehr als 11.000 Euro an Spendengeldern für die Bonner Kulturszene zusammen. Seit Mitte Mai finden zusätzlich die BonnLive-Autokonzerte am Westwerk statt: Mehr als 20.000 begeisterte Besucher auf etwa 70 Shows mit Künstlern aller Stilrichtungen und aus ganz Deutschland.

Der BonnLive-Kulturgarten ist nun der nächste Schritt in Richtung „Normalität mit Abstand“, schreiben die Macher. Mit diesem Konzept wird der BonnLive Kulturgarten die größte Kulturveranstaltung in ganz Deutschland sein. „Ein dickes Dankeschön gebührt der Stadt Bonn, die hier binnen kürzester Zeit unser Vorhaben geprüft und als genehmigungsfähig erklärt hat“, wird Julian Reininger, einer der Geschäftsführer der Fünfdrei-Eventagentur, in einer Mitteilung zitiert.

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 29. Juni, um zehn Uhr. Tickets und Infos gibt es auf www.bonnlive.com.

 

Bislang stehen folgende Events fest: Bukahara (16. Juli), Brings (17. Juli), Höhner (24. Juli), Rooz Lee (5. August), Maxi Gstettenbauer (6. August), Mia Julia & Friends (8. August), Stefanie Heinzmann & Pohlmann (13. August), Kasalla (14. August), Giovanni Zarrella (20. August), Culcha Candela (23. August), Nena (24. August), Miss Allie (26. August). Dazu gibt es folgende Shows des Kleinen Theaters: „Kleiner Rabe Socke“, „Der Grüffelo“, „Das Dschungelbuch“ sowie „Petterson & Findus“.

Informationen

  • Text: Stefan Lienert
  • Foto: Jonas Lorenz
  • Datum: 28. Juni 2020
  • Kategorie: Stadt Kultur