Die Besten Point-and-Click-Adventure

Ihr habt sämtliche Online Games wie „Among Us“ gespielt und sucht ein anspruchsvolleres Spiel, das Ihr mit Freunden spielen könnt? Dann könnten Point-and-Click-Adventures genau das richtige für Euch sein.

Was sind Point-and-Click-Adventure?
Das Point-and-Click-Adventure ist ein beliebtes Videospiel-Genre das in den frühen 80er Jahren entstand. Wie der Name bereits sagt, sind Point-and-Click-Adventure Abenteuer- bzw. Puzzlespiele, die primär mit der Maus gespielt werden. Häufig spielt man einen Charakter, der sich in einer meist zweidimensionalen Welt bewegt. Auf sogenannten Standgrafiken wird mit der Maus auf Figuren und Gegenstände gezeigt („point“) und geklickt („click“), um mit ihnen zu interagieren und die Spielwelt zu erkunden. Häufig kann der gespielte Charakter sich mit anderen Figuren unterhalten, Objekte aufheben und diese miteinander kombinieren, um ein breites Angebot an Logik-Puzzeln und kniffligen Rätseln zu lösen.

Entstehung und Entwicklung

Die ersten Spiele dieser Art erschienen in den frühen 80er Jahren und waren „Text-Adventures“ ohne Sprachausgabe, mit anfangs nur zweidimensionaler Standgrafik. Das erste Point-and-Click-Spiel erschien 1984 unter dem Namen „Enchanted Scepters“ und wurde von der kalifornischen Firma Silicon Beach Software hergestellt. Mittlerweile gibt es aber auch dreidimensionale Spielwelten, in denen sich die Hauptfigur per Tastatur fortbewegen können, bei denen die unterschiedlichen Figuren vertont sind und die betrachteten Objekte kommentiert werden.

Die Besten Point-and-Click-Adventure

Die „Monkey Island“-Reihe
Bei einer Liste der besten Point-and-Click-Adventure darf eine Spielreihe nicht fehlen, nämlich die „Monkey Island“-Reihe von Spielemacher Ron Gilbert und Entwicklerstudio LucasArts. Der Spieler schlüpft in die Rolle des humorvollen Piraten „Guybrush Threepwood“ und erlebt mit ihm allerlei Abenteuer in der Karibik in Zeiten der Piraterie. Humorvoll gezeichnete Charaktere, witzige Dialoge und Running Gags sorgen für jede Menge Spielspaß. 2009 erschien dann mit „Tales of Monkey Island“ von Telltale Games, der fünfte Teil der Computerspielserie als 3D-Point-and-Click-Adventure.

Die „Geheimakte Tunguska“ Reihe
„Geheimakte Tunguska“ ist ein 2006 erschienenes deutsches Point-and-Click-Adventure von Animation Arts. Als junge Russin „Nina Kalenkow“ macht man sich auf die Suche nach ihrem spurlos verschwundenen Vater und Wissenschaftler Vladimir Kalenkow. Im Verlauf von drei Spielen deckt man immer mehr Geheimnisse auf, bereist Orte wie Moskau, Kuba, Irland, China und die Antarktis und deckt einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden von Ninas Vater und seinen Forschungen zum mysteriösen Tunguska-Ereignis vom 30. Juni 1908 auf. Dabei werden Nina und ihr Weggefährte „Max Gruber“ nicht nur vom russischen Geheimdienst verfolgt, sondern auch von einer mysteriösen Gruppe von schwarze Kutten-Trägern. Für Spannung ist also ausreichen gesorgt.

Quellen:

Informationen

  • Text: Deniz Lara Zimmermann
  • Foto: Deniz Lara Zimmermann
  • Datum: 14. April 2021
  • Kategorie: Kultur Ratgeber