Wie beeinflusst uns der Kaffeegenuss?

Kaffee ist eines der beliebtesten antialkoholischen Getränke der Deutschen. Es gibt unzählige Kaffeespezialitäten, die die Deutschen gerne genießen. Ob als Cappuccino oder einfach im Filter aufgebrüht, genießen viele Menschen das Heißgetränk täglich. Es gibt jedoch viele Mythen rund um das schwarze Gold. Immer wieder heißt es, dass der regelmäßige Kaffeekonsum nicht gesund ist und dem Körper Wasser entzieht.

Das Coffein
Das Coffein (auch Koffein genannt) ist ein Alkaloid (Purinalkaloid). Es stammt aus der Stoffgruppe der Xanthine. Coffein ist ein Bestandteil von Genussmitteln wie Kaffee und hat eine stimulierende Wirkung. Wir kennen alle den morgentlichen Gang zur Kaffeemaschine mit dem Gefühl, dass wir nach der ersten Tasse Kaffee wacher sein werden und gut in den Tag starten können. Kaffee beseitigt unsere Müdigkeit und unsere Konzentration verbessert sich. Daher ist der Kaffee auch im Büro sehr beliebt.

Wirkung auf die Gesundheit

In Maßen genossen unterstützt der Kaffee sogar unsere Gesundheit. Wer nicht über 400 Milligramm Koffein am Tag zu sich nimmt, ist laut einer EU-Studie der efsa (European Food Safety Authority) auf der sicheren Seite. Das entspricht vier bis fünf Tassen Espresso oder zwei Tassen Kaffee pro Tag. Studien ergaben, dass der regelmäßige Kaffeegenuss das Krebsrisiko senken kann. Auch reduziert der Kaffee das Risiko der Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Zusätzlich zeigt das Getränk eine schützende Wirkung für die Leber. Ebenfalls fanden Studien heraus, dass der Kaffee vor Entzündungen schützen kann. Dort wurde auch beobachtet, dass regelmäßige Kaffeetrinker seltener an Parkinson und Demenz erkranken. Auch interessant ist, dass der Kaffeeduft das Gefühl von Stress und Müdigkeit reduziert. Hierbei verändern sich die Proteine im Gehirn durch das Kaffeearoma.

Das sind wirklich eine Menge positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Jedoch können auch gesundheitliche Probleme entstehen, wenn wir einen übermäßigen Kaffeekonsum genießen. Hierbei können Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen oder Herzrasen entstehen. Es ist wichtig, dass wir qualitativ hochwertigen Kaffee einkaufen, da oftmals im konventionellen Anbau in den Bohnen Rückstände von gesundheitsschädlichen Pestiziden stecken. Grundsätzlich gilt, dass wir auf unseren Körper hören und überlegen sollten, ob wir uns mit mehr als zwei Tassen Kaffee am Tag wohlfühlen und ob weitere Lebensmittel im Kaffee wie Milch oder solche, für die Süße sorgen, gut für unseren Körper sind.  

Wir lieben den gesellschaftlichen Kaffeegenuss
„Komm, lass uns mal ein Käffchen trinken“, das ist der oftmals gesagte Satz, wenn wir uns verabreden. Der Kaffeegenuss ist ein fester Bestandteil des sozialen Miteinanders. Wir verabreden uns mit Großeltern zum Kaffee und Kuchen oder auch mit Freunden in einem Café und genießen das schwarze Heißgetränk in allen Variationen. Das sorgt für Gemütlichkeit und die Kaffeeliebhaber treten mit einer kurzen Kaffeepause aus dem Alltagsstress und tanken damit wieder Kraft für den Rest des Tages.

Quellen:

Informationen

  • Text: Stephanie Hofmann
  • Foto: Stephanie Hofmann
  • Datum: 23. April 2021
  • Kategorie: Kultur