Felix Jaehn bringt den Kulturgarten zum Tanzen

Viele haben es vermisst, Livemusik zu hören. Nachdem viele Künstler während Corona Online-Konzerte oder Auto-Konzerte angeboten haben, ist jetzt wieder „normale“ Konzertstimmung angesagt. Am Freitagabend um 20:15 Uhr, also zur perfekten Primetime, legte heute Felix Jaehn im Kulturgarten auf.

Felix Jaehn hat dabei einen angenehmen Mix aus neuen und alten Hits in seiner eigenen Interpretation gespielt, zum Beispiel eine neue Version des Hits Alors on danse von Stromae. Um die Crowd bei Laune zu halten, animierte Felix Jaehn die Leute immer wieder zum Klatschen und Tanzen oder auch zum Mitsingen. Während seines Songs Love on myself, welcher darum geht, dass man sich selbst so lieben soll wie man ist, setzte Felix Jaehn eine Message und sagte zu seinen Fans in Bonn, dass jeder von Ihnen toll und schön ist, so wie sie sind.

Die Stimmung im Publikum war unglaublich gut. Jeder der selbst vor Ort war, hat gemerkt, wie nötig es für viele war, wieder Livemusik zu hören. Die verschiedenen Altersgruppen waren gut vertreten. Von Menschen, die langsam ihre ersten grauen Haare bekommen, bis hin zu Kindern, die am selben Tag sicherlich noch in der Schule waren. Gegenüber des Römerbads in Bonn war die Stimmung für die gesamte Daure des Konzerts sehr ausgelassen. Als Felix Jaehn gegen Ende seiner Show seine aktuellsten Songs spielte, waren überall tanzende Menschen zu sehen, die zu Songs wie Where the lights are low im Mike Williams Remix oder auch einem seiner aktuellsten Songs without you sangen.

Zu guter Letzt spiele Felix Jaehn noch seinen brandneuen Song I got a feeling, der am Tag des Konzerts herauskam. So konnte Felix Jaehn den Release Day seiner neuen Single, die er zusammen mit Robin Schulz produziert hat, mit ganz Bonn feiern. Nach seinem Set forderte das Publikum eine Zugabe. Da allerdings die Zeit schnell verging und es schon zu spät war um noch einen Song zu spielen, bedankte sich Felix Jaehn bei seinen Fans und verließ unter Standing Ovations die Bühne.

Informationen

  • Text: Simon Schmandt
  • Foto: Simon Schmandt
  • Datum: 20. August 2021
  • Kategorie: Stadt Kultur