Warum Bewegung jeden von uns helfen kann

Wir kennen es alle. Man nimmt sich besonders am Anfang des Jahres vor, sich mehr zu bewegen und mehr aus seinem Körper herauszuholen. Entweder meldet man sich im Fitnessstudio an, oder man kauft sich zum Beispiel neue Sportkleidung, um Laufen zu gehen. Doch schnell folgt die Tristesse. Man kann sich schnell kaum mehr motivieren und fällt in alte Muster zurück. Doch vielleicht hilft euch dieser Text dabei, mehr Bewegung in Euer Leben zu bringen.

Bewegung ist wichtig für den menschlichen Körper. Ich glaube das weiß jeder. Denn Bewegung führt zu einem besseren Körpergefühl und kann gleichzeitig unsere Psyche stärken. So können auch stressige Alltagssituationen besser gemeistert werden. Natürlich stellt sich zu Beginn vor allem die Frage, wie man starten soll, vor allem wenn man als wirklich nicht fit gilt. Da hilft es, erstmal mit kleinen Schritten zu beginnen. Für manche ist natürlich ein Schnuppertraining im Verein oder in Fitnessstudios ein guter Startschuss für ein Leben mit mehr Bewegung. Doch man muss auch verstehen können, das diese Hürde sehr hoch sein kann.

Für den Beginn kann es sogar schon reichen, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Warum sollte man nicht mal in der Pause spazieren gehen, anstatt im Pausenraum zu verharren? Warum kann man nicht einfach mal ein paar Treppen gehen anstatt immer den Aufzug zu nehmen? Das alles sind kleine Dinge über die man garnicht so groß nachdenkt, die aber schon dabei helfen können mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. So kann man Schritt für Schritt fitter werden und den Grundstein für ein fitteres Leben legen.

Ein weiterer Punkt, der absolut helfen kann, ist es, Freunde nach Rat zu fragen. Jeder hat bestimmt mindestens einen Freund, der absolut sportlich oder fit ist. Man sollte sich dann einfach mal trauen, nach Ratschlägen zu fragen. Vielleicht kann man sogar mal mit dem Freund zum Sport gehen. Dadurch fällt die Hemmschwelle und man kann sich leichter motivieren, Bewegung zu suchen. Freunde sind in jeder Lebenslage für einen da, wieso nicht auch, wenn es um Sport und Bewegung geht?

Ganz wichtig ist auf jeden Fall, dass man niemals aufgibt. Rückschläge gehören dazu und nicht immer klappt alles so, wie man es will. Daraus sollte man aber die nötige Kraft ziehen, denn es ist, wie gesagt, noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch bei einem Cristiano Ronaldo oder bei Usain Bolt hat nicht immer alles funktioniert. Doch jetzt sind sie am Olymp der Sportler angekommen. Natürlich kann das nicht jeder schaffen, aber auch im Amateur-Bereich kann man sich kleine Ziele stecken, um gut voranzukommen. Und wenn man diese Ziele mal nicht erreicht, packt man es halt erneut an.

Eines ist sicher. Bewegung ist gesund. Man kann Krankheiten vorbeugen, man ist deutlich leistungsfähiger und man kann sein Leben nachhaltig verbessern. Bewegung muss nicht weh tun, Bewegung muss nicht immer mit Leistungssport verbunden sein, Bewegung ist ganz einfach zu erreichen. Lasst euch nicht unter Druck setzten, lasst euch nicht entmutigen. Packt es an! Es wird euch guttun und am Ende werdet ihr es allen zeigen, die vielleicht an euch gezweifelt haben. Bewegt euch, meine Freunde und glaubt mir. Irgendwann macht es dann auch sehr viel Spaß!

Informationen

  • Text: David Heermann
  • Foto: David Heermann
  • Datum: 21. Oktober 2021
  • Kategorie: Sport Ratgeber