Große Chance für kreative Studierende

Im Februar dürfen Studierende der Uni Bonn mit ihren eigenen Projekten im Contra-Kreis-Theater die Bühne übernehmen, der AStA arbeitet nun eng mit dem Theater zusammen.

„The Stage is Yours“ – dieser Titel wird vom Contra-Kreis-Theater ernst genommen. Das Contra-Kreis-Theater in Bonn bietet den Studierenden der Universität im nächsten Frühjahr eine Bühne, bis dahin dürfen sie ihre Performances auf der Theaterbühne proben. Zusammen mit dem Kulturreferat des AStA wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das den Titel „The Stage is Yours“ trägt. Ob Poetry Slam, Gesang oder Theater,  jeder, der an der Uni Bonn studiert, soll die Möglichkeit bekommen, etwas zur Aufführung zu bringen.

Leon Reichert, Schauspieler im Contra-Kreis-Theaters, brachte diese Idee im August diesen Jahres dem Kulturreferat entgegen. Die damalige Kulturreferentin vom AStA Hannah Hellbach war begeistert und zugleich überrascht von der Initiative des etablierten Theaters, das den Studierenden hiermit eine riesige Chance geben würde. Also nahm sie die Planung mit dem Contra-Kreis-Theater in Angriff. Und zwar zusammen mit Maren Pfeil, die als Teil der Projektstelle Kulturticket (ebenfalls ein Angebot des AStA für Studierende) bereits Ansprechpartnerin für die Bonner Theater im AStA war. Die Schwierigkeit, an der Bonner Uni als Kulturgruppe Raum zum Proben und Aufführen zu finden, ist ein altbekanntes und allgegenwärtiges Problem des studentischen Kulturlebens.

Das Kurfürstliche Hoftheater Bonn als Teil von „The Stage is Yours“
Auch für das Kurfürstliche Hoftheater Bonn, einer studentischen Theatergruppe von und für Studierende, die ich selbst mitgegründet habe, ist die Suche nach einem Probenraum ein altbekannter Feind. Denn auch die größte Motivation und Leidenschaft kann nicht zur Aufführung führen, wenn es keinen Raum zum Proben gibt. Besonders in den kalten Monaten, in denen ein Treffen im Hofgarten zunehmend unangenehm wird. Deshalb freuten wir uns besonders, als das Kulturreferat sich mit einer Einladung zur Infoveranstaltung für „The Stage is Yours“ bei allen studentischen Gruppen meldete. Darüber hinaus entstand die Möglichkeit, in Absprache mit Leon Reichert, endlich einen Raum für regelmäßige Proben zu belegen, und das sogar auf einer echten Theaterbühne. Dass wir einmal im Contra-Kreis-Theater proben und aufführen würden, hätten wir uns bei der Gründung des Hoftheaters vor zwei Jahren nicht zu träumen gewagt. 

Als Anton Kölichen im September das Amt des Kulturreferenten übernahm, lag das Projekt „The Stage is Yours“ auf Eis. Leon Reichert war bereits zu einem ersten Planungstreffen in den AStA Container an der Uni gekommen, bei dem der Umfang der Veranstaltung besprochen wurde. Die Idee klang, wie Anton mir erzählte, zu gut um wahr zu sein, und man fragte sich „Where ist the catch?“. Ende September wurde also das nächste Treffen organisiert, bei dem abschließende Fragen geklärt wurden. Nun war klar, dass das Angebot vom Contra-Kreis-Theater, den Studierenden der Uni Bonn eine Bühne zu bieten, ernst gemeint war, und damit stand der Zusammenarbeit nichts mehr im Wege. Als Anton Kölichen die Flyer für die Veranstaltung persönlich im Contra-Kreis vorbeibrachte, um sich noch einmal für das Entgegenkommen des Theaters zu bedanken, war auch die Freude des Direktors und künstlerischen Leiters, Horst Johanning, über die Zusammenarbeit spürbar.

Der Abend der Aufführung soll sich vor allem an Studierende richten, doch auch das Stammpublikum des Contra-Kreis-Theaters, das neugierig auf die Projekte junger Menschen ist, wird dem Event beiwohnen können.
Im Februar wird „The Stage is Yours” also tatsächlich zur Aufführung kommen, und wir Studierenden dürfen unsere Begeisterung für Gesang, Poesie und Drama präsentieren. Das Contra-Kreis-Theater und das Kulturreferat hoffen auf große Resonanz. Wenn das Projekt bei Performenden und Zuschauern gut ankommt, soll das Format eventuell zu einer turnusmäßigen Veranstaltung werden. Eines steht jedoch fest: Schon in der Vergangenheit kooperierte das Contra-Kreis-Theater im Rahmen des Kulturtickets mit dem Asta, doch ab jetzt wird die Zusammenarbeit der beiden Institutionen enger bleiben als zuvor, dank der Großzügigkeit und Offenheit, die das Contra Kreis Theater den Studierenden entgegen bringt. 

Informationen

  • Text: Hannah Grüne
  • Foto: Contra-Kreis-Theater GmbH
  • Datum: 12. Januar 2023
  • Kategorie: Verein Stadt Kultur